15 Oktober, 2021

Butternut Pancakes mit Orangennote

Butternut Pancakes mit Orangennote
Comments: 3
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Butternut Pancakes mit Orangennote

Wir sind mitten in der Kürbissaison und oft werde ich noch gefragt „Was kann man eigentlich mit Kürbis essen?“. Ich habe auch noch nicht jeden Kürbis gegessen, Neuland wäre beispielsweise der Spaghettikürbis. Aber mit dem Hokkaido und den Butternut Kürbis, kann man einige leckere Dinge zaubern. Kürbis kannst du in verschiedenen deftigen Varianten essen. Du kannst ein Kürbisbrot, gefüllte Wraps, Pasta mit Kürbis-Pastinaken-Soße oder Kürbisbolognese, Suppe, gefüllte Kürbisse mit einer vegetarischen Curry-Variante oder einer Fleischvariante sowie eines meiner Lieblingsrezepte Hackbällchen auf Hokkaidostreifen zaubern. Hier siehst du schon eine farbenfrohe Palette an Möglichkeiten wie du Kürbis verarbeiten kannst.

Aber auch süß kann man Kürbis sehr gut zubereiten. Ob als Kürbismarmelade oder wie hier als Pancakesvariante. Es schmeckt einfach klasse! Um den gewissen Pepp zu geben, habe ich die Orange mit eingebaut. Die ist zwar kein Muss, aber ihre Nährwerte versorgen uns noch zusätzlich. So hast du ein süßes Rezept, indem du Gemüse und Obst verbunden hast. Wenn deine Familie wenig Obst und Gemüse einbaut, sind gerade solche Rezepte genau das Richtige für dich. Rezepte bei denen du Obst und Gemüse noch verbinden kannst sind beispielsweise meine Schokomuffins, der Zucchini-Birnen-Tassenkuchen oder aber das Bircher-Müsli.

Butternut-Kürbis, Orange und Haferflocken

Der Butternut Kürbis ist besonders für unsere Haut und die Haaren gut. Gerade im Herbst kann unsere Haut dieses gut vertragen. Der Kürbis enthält viel Vitamin C und Beta-Carotin. Er ist sehr fettarm, dafür aber etwas kalorienreich.

Orangen verbinden wir direkt mit Vitamin C und der kühleren Jahreszeit. Ihr angenehmer Duft ist gerade in der Herbstzeit ein tolles Willkommen. Daneben enthält die Orange aber auch noch Vitamin B, Magnesium, Eisen, Kalium und Calcium.

Welche positiven Eigenschaften Haferflocken haben, habe ich dir bereits bei „I love Hafer“ mitgeteilt.

Zutaten für 1 Portion:

200g Butternut-Kürbis (schon geschält)

50g Haferflocken

50g Ei (1 Stück)

3,5g Backpulver (1 TL)

15g Erythrit oder etwas Süßstoff

1 Priese Salz, 1 TL Zimt

25ml Ahornsirup

1 Orange

Topping: Puderzucker aus Erythrit

ggf. Kokosöl für die Pfanne (bei mir nicht nötig)

Zubereitung:

1.Schäle den Kürbis und schneide ihn in kleine Stücke. Koche diesen in Wasser für ca. 10 Minuten gar.

2.In der Zwischenzeit stelle dir aus den Haferflocken Mehl her. Dieses funktioniert super in einer elek. Kaffeemühle, Mixer oder in einer Küchenmaschine.

3. Gieße das Wasser vom Kürbis weg und gib es zusammen mit dem Haferflockenmehl in einer Schüssel (bei mir Küchenmaschine).

4. Füge das Backpulver, das Ei, den Erythrit, Zimt und die Prise Salz hinzu. Verrühre nun alles zu einem geschmeidigen Teig.

5.Raspel von der Orange die Schale ab und presse die Orange aus. Füge die Schale in den Teig. Nimm 25ml Saft und gib die eine Hälfte in den Teig, die andere gib in einen separaten Topf.

6. Erhitze den Crêpesmaker und brate 5 kleine Pancakes von beiden Seiten an. Dieses dauert etwas, weil der Teig sehr dick ist und etwas Zeit benötigt.

7. Erhitze den Orangensaft mit dem Ahornsirup in einen Topf und lasse ihn für ca. 2 Minuten etwas dicker werden.

8. Schneide die Banane, gib die Pancakes auf einen Teller und toppe es mit der Orangen-Ahornsirup-Soße und dem Puderzucker.

Tipp: Erstelle aus dem Erythrit Puderzucker her, indem du diesen in einer Küchenmaschine (oder leistungsstarken Mixer) schredderst.

Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte ohne Öl:

  • Kcal: 463
  • KH: 75g
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 16g
Erstmalig im Oktober 2016 veröffentlicht. Jetzt für dich neu aufgepeppt 🙂

3 COMMENTS

3 thoughts on “Butternut Pancakes mit Orangennote”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.