10 Oktober, 2020

Dinkelbars gepufft – mit Schokoladenglasur

Dinkelbars gepufft – mit Schokoladenglasur
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Enthält Werbung da Markennennung

Dinkelbars gepufft – mit Schokoladenglasur

Eine kleine Nascherei für Zwischendurch mag doch jeder gerne. Wenn diese dann auch noch gesund ist, ist es umso schöner. Eigentlich finde ich passt diese Leckerei eher in die warme Jahreszeit, denn am Besten schmeckt es schön durchgekühlt. Allerdings schmeckt es auch in einer weiteren Variante unglaublich lecker. Diese verrate ich dir allerdings erst unten als Tipp 😉

Das Originalrezept habe ich bei der lieben Küchenknall gesehen. Überzeug dich selber, wie unglaublich lecker die Dinkelbars gepufft sind.

Warum aber überhaupt Dinkel?

Dinkel gepufft kennst du sicherlich optisch aus deiner Kindheit: Kellogg’s Smacks. Als gesündere Variante gibt es diese schon ohne Zucker z.B. bei Rossmann von Ener Bio. Dinkel gibt es aber auch ganz ohne Zucker, Honig etc. Diese habe ich bei Koro Drogerie gefunden. Genau diese eignen sich hervorragend für diese Bars.

Ich benutze in der Regel nur noch Dinkel- statt Weizenmehl, denn der Weizen ist leider heutzutage nicht mehr in seiner Ursprungsform wie man ihn früher kannte. Ich selber habe das Buch „Die Weizenwampe“ gelesen und kann es sehr empfehlen. Falls euch das mit dem Weizen mehr interessiert, zeige ich euch einen kleinen zusammenfassenden Ausschnitt den ich bei Gesund Aktiv gefunden habe:  Weizenwampe – Warum Weizen krank und dick macht!

Die Nährwerte im Überblick

Bananen sind schnelle Energielieferanten und durch die Ballaststoffe haltet sie uns auch gut satt. Die Banane enthält viel Kalium, Calcium, Magnesium und Vitamine.

Das Erdnussmus versorgt uns mit guten Fetten und hält uns durch die enthaltenen Ballaststoffe und dem pflanzlichen Protein lange satt. Außerdem ist hier auch der Magnesiumgehalt beachtlich sowie kann sich die Nuss auf den Blutzuckerspiegel sehr positiv auswirken. 

Trockenobst liefert unserem Körper wichtige Mineralstoffe. Es enthält Magnesium, Calcium und Kalium sowie Vitamine die auch im frischen Obst drin sind. Durch den Ballaststoffanteil den die Trockenfrüchte haben, machen uns diese auch noch lange satt und tun unserer Verdauung gut!

Schokolade wird immer verteufelt weil sie voll mit Zucker ist. Dabei ist die Kakaobohne sehr gesund – der Zucker ist hier der Übeltäter. Kakao enthält wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Calcium. Ebenso steigert es die Gehirnleistung sowie schüttet “Glückshormone” aus. Er dämmt außerdem unseren Heißhunger und dieses typische Verlangen nach Süßem.

Zutaten für 12 Bars:

60g Medjool Datteln

35g Agavendicksaft

35g Erdnussmus

10 Backkakao (1 EL)

55g Banane

15g Kokosöl

70g Dinkel gepufft ungezuckert

35g vegane Zartbitterschokolade

Zubereitung:

1. Entkerne die Medjool Dattel und gib diese gemeinsam mit dem Agavendicksaft, dem Erdnussmus, der Banane und dem Backkakao in einem Mixer und stell eine geschmeidige Masse her.

2.Schmelze das Kokosöl und gib dieses gemeinsam mit der Masse und dem Dinkel gepufft in eine Schüssel. Vermenge alles gut.

3.Nimm dir eine erhöhte Glasform (z.B. eine große von Ikea) und lege diese mit Frischhaltefolie aus. Drücke die Masse gleichmäßig in die Form.

4. Stelle die Glasschale für 1 Stunde in den Gefrierschrank.

5. Schmelze die Schokolade in einem Wasserbad und streiche es danach über die Masse. Stelle es erneut für 30 Minuten in den Gefrierschrank.

6.Schneide diese in kleine Bars und genieße sie noch etwas gekühlt.

Tipp: Die Bars kann man auch sehr gut zerbröselt und gemeinsam mit Milch / Pflanzenmilch essen. So peppst du dein Frühstück nochmal auf 🙂

Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte pro Bar:
  • Kcal: 97
  • KH: 12g
  • Fett: 4g
  • Eiweiß: 2g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.