10 Juni, 2021

Erdbeeren Granola Dessert mit zitroniger Note

Erdbeeren Granola Dessert mit zitroniger Note
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

*Unbezahlte Werbung durch Erwähnung

Erdbeeren Granola Dessert mit zitroniger Note

Jeder kennt es – es ist draußen wieder heiß und man hat nicht wirklich Hunger. Daher sind mir im Sommer die liebsten Rezepte kühl, süß und lecker 😉 Du kannst dieses „Erdbeeren Granola Dessert mit zitroniger Note“ wie der Name schon sagt, als leckeres Dessert servieren, als leckeres Frühstück oder aber als ein erfrischenden Snack genießen.

Als Granola habe ich mein Crumblerezept benutzt. Dieses kann ich dir auch sehr empfehlen! Einmal mit leckerem säuerlichen Rhabarber oder aber mit warmen Pflaumen. Zum Süßen habe ich 2 Alternativen verwendet. Hier kannst du natürlich auch eine Sache aussuchen und nicht beide benutzen. Ich liebe beide Geschmacksrichtungen und fand die Kombination jetzt für mich super.

Die Mineralstoffe im Überblick

Die Kokosnuss regt den Stoffwechsel an und ist für unsere Gesundheit und unser Aussehen gut. Sie enthält Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Eisen und viele wichtige Vitamine. Diese Joghurtalternative schmeckt schön cremig. Wenn du noch mehr Proteine durch den Kokosjoghurt erhalten möchtest und keinen Magerquark nimmst, dann empfehle ich dir den „normalen“ Kokosjoghurt.

Magerquark ist wie der Name schon sagt, die leichteste Quarkvariante. Dieser versorgt uns mit einer großen Portion Magnesium was für unsere Muskeln wichtig ist.

Beeren sind generell das beste Obst welches du zu dir nehmen kannst. Sie lassen die Blutzuckerspiegel nicht stark ansteigen, sind dazu noch kalorienarm und sehr reich an Vitamine. Gerade die Erdbeeren regen unsere Verdauung an und enthalten Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Vitamin C Calcium und Folsäure. 

Welche positiven Eigenschaften Haferflocken haben und was du damit tolles anstellen kannst, habe ich dir bereits in meinem Beitrag „I love Hafer“ beschrieben.

Nüsse sind fett- und kalorienreich. ABER sie versorgen uns mit sehr wichtigen Fetten, halten uns durch die enthaltenen Ballaststoffe lange satt und enthalten pflanzliches Protein. Außerdem ist hier auch der Magnesiumgehalt beachtlich sowie kann sich die Nuss auf den Blutzuckerspiegel sehr positiv auswirken.


Zutaten:

25g Haferflocken

13g Mandeln

12g Haselnüsse

10g Kokosöl

10ml Ahornsirup

80g Magerquark (oder vegane Quarkalternative)

150g Kokosjoghurt (z.B. *Absolutely Coconut von Alpro)

10ml Agavendicksaft

5ml Zitronensaft

Etwas Zitronenabrieb

5-10g Erythrit (kein Muss!)

140g Erdbeeren

Topping: Pistazienstücke

Zubereitung:

1. Heize den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

2. Erhitze das Kokosöl (z.B. kurz im Ofen stellen das es flüssig wird).

3. Nimm die die Nüsse und schredder diese mit einem leistungsstarken Mixer zu Mehl. Du kannst alternativ auch gemahlene Nüsse kaufen.

4. Füge das Öl, den Ahornsirup, die Haferflocken und die Nüsse in eine Schüssel. Knete die Masse gut mit den Händen durch.

5. Gib die Mischung in eine Auflaufform und backe es für ca. 30 Min im Ofen. Rühre 2-3 mal in der Zeit die Mischung druch.

6.Wasche und schneide die Erdbeeren klein.

7. Vermenge den Kokosjoghurt, den Magerquark, den Agavendicksaft und ggf. noch etwas Erythrit.

8. Raspel etwas Zitronenschale hinzu (Zitronenabrieb) und gibt etwas frischen Zitronensaft hinzu. Vermenge nun alles gut.

9. Nimm dir 2 Gefäße und schichte in folgender Reihenfolge: Granola, Zitronenkokosmasse, Erdbeeren, Zitronenkokosmasse, Granola, Zitronenkokosmasse, Erdbeeren.

Tipp: Sehr erfrischend schmeckt es ebenfalls, wenn du Limette statt Zitrone verwendest 🙂

Wo bekomme ich was? Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion (ohne Topping): 

  • Kcal: 313
  • KH: 25g
  • Fett: 18g
  • Eiweiß: 10g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.