3 März, 2019

Fruchtiger Burger mit feuriger Note

Fruchtiger Burger mit feuriger Note
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Hawaiitoast ist out, Ananasburger ist in!

Für uns ist schon selbstverständlich das ein Burger immer mit Mehl hergestellt wird. Aber benötigt man immer ein Brötchen oder Sandwich? Ich zeige dir wie du deinen Burger umstrukturierst und ein absolutes Geschmackserlebnis bekommst! Die Grundidee habe ich von der lieben Simone Schwarz, allerdings habe ich ihn noch etwas aufgepeppt und Feuer gegeben! Diese Verbindung aus süß, deftig und feurig ist einfach der Hit!

Avocado – die fette Frucht

Das Fett der Avocado gehört zu den gesündesten Fetten. Sie enthält reichlich einfach ungesättigte Fettsäuren und kann den Cholesterin-spiegel senken. Ebenso kann es den Stoffwechsel ankurbeln und ist sehr reich an Vitaminen. Das reine Fruchtfleisch schmeckt eigentlich nach nichts, nur irgendwie buttrig. 

Ananas

Die Ananas enthält Vitamin A,B,C und E, versorgt uns mit Magnesium, Kalium und Calcium. Sie kann bei der Verdauung und der Fettverbrennung unterstützen. Ebenso sieht es bei der Kokosmilch aus. Diese ist gut für unser Herz und kann ebenso die Fettverbrennung unterstützen.

Zutaten für 4 Portionen (oder 2 Portionen):

Für den Burger:

740g frische Ananas (Gramm geschält)

10ml Rapsöl (1 EL)

Für die Bulette:

400g Rinderhackfleisch fettreduziert

Salz, Pfeffer, Chillipulver nach Geschmack

40g rote Zwiebel

3g frische Petersilie, 3 g frischer Schnittlauch

10g mittelscharfer Senf

Variante 1 für 2 Burger „Guacamole“:

10ml Zitronensaft (1 EL)

20g rote Zwiebel

65g Avocado (1/2 Frucht)

Salz, Pfeffer

Variante 2 für 2 Burger „feurige Note“:

15g Ajvar pikant

1-2 Eisbersalatblätter

1 Gouda leicht (ca. 33g)

Zubereitung:

1.Schäle die frische Ananas und schneide sie in 8 Scheiben.

2. Nimm dir eine Schüssel und gib dort das Hackfleisch hinein. Schneide 1 Zwiebel klein und gib 40g davon zum Hack, die anderen 20g hebe für die Guacamole auf.

3.Schneide die Petersilie und den Schnittlauch klein. Gib diese mit den anderen Gewürzen sowie den Senf zu dem Hackfleisch. Knete alles gut durch und stelle 4 gleichgroße Buletten her.

4.Stelle eine Guacamole her. Gib dafür in einem Gefäß die restliche Zwiebel und den Limettensaft. Entkerne die Avocado und löffel die eine Hälfte aus. Gib alles zusammen und schmecke es mit Pfeffer und Salz ab.

5.Erhitze eine Pfanne mit dem Öl. Brate die Buletten darin fertig. Danach gib sie auf Küchenpapier damit unnötiges Fett abtropfen kann.

6.Brate in der bereits benutzten Pfanne die Ananasscheiben an. Wenn diese weicher sind, gib die Buletten herauf.
1. Variante: gebe auf die Bulette Guacamole. Danach denkst du wieder eine Ananasscheibe herauf. Dieses machst du mit 2 Burgern.
2. Variante: Nimm dir eine Ananasscheibe, gib das Salatblatt hinauf und dann die Bulette. Gib darüber die Käsescheibe und bestreiche es mit der Ajvarpaste. Gib zum Schluss wieder die Ananasscheibe hinauf.

Nährwerte pro Burger:
  • Kcal: 350
  • KH: 28g
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 24g
Nährwerte für 2 Portionen:
  • Kcal: 700
  • KH: 55g
  • Fett: 31g
  • Eiweiß: 48g
Erstmalig im September 2016 veröffentlicht, nun für euch refreshed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.