1 Oktober, 2016

Gesunder Wrap

Gesunder Wrap
Comments: 4
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Manchmal möchte man nicht so etwas schweres im Magen liegen haben – trotzdem soll es natürlich satt machen! Diese Wraps sind sehr schnell zuzubereiten und schmecken schön leicht und frisch 🙂

Zutaten für 4 Wraps:

Wraps:

80g Dinkelvollkornmehl

80g Weizenmehl

1 Priese Salz

150ml Wasser

Soße:

60g Joghurt 0,1%

3g Knoblauch (1 Knoblauchzehe)

Salz, Pfeffer, frische Petersilie

10ml Zitronensaft

Füllung:

150g Hähnchenstreifen/Truthanstreifen (z.B. von Lidl)

60g Paprika (1/2 Stück)

200g Tomate (2 Stück)

100g Gurke

30g Zwiebel (1/2 Stück)

20g Eisbergsalat (2 große Blätter)

gesunder-wrap-1

Zubereitung:

  1. Stelle aus dem Mehl, dem Salz und dem Wasser einen Teig her. Ist er noch zu trocken füge etwas Wasser hinzu, zu trocken etwas Mehl. Gib auf deiner Arbeitsfläche etwas Mehl und forme 4 gleichgroße kleine dünne Teigstücke. Du musst diese nicht ausrollen, es reicht wenn du diese mit der Hand schön flach drückst.
  2. Stelle eine Soße her. Gib den Joghurt mit dem Zitronensaft in einem Behälter. Schneide die Petersilie klein, drücke den Knoblauch aus. Füge alles hinzu und würze mit Pfeffer und Salz.
  3. Wasche das Gemüse und schneide es in mundgerecht große Stücke. Ebenfalls schneide die Hähnchenstreifen noch etwas kleiner.
  4. Erhitze eine beschichtete Pfanne (ohne Öl!) und gib deine Wraps hinein. Die eine Seite ist fertig wenn er leichte Bläschen wirft. Dann drehe ihn um und backe ihn von der anderen Seite aus.
  5. Belge nun die Wraps mit der Füllung und bestreiche es mit der Soße. Rolle diese auf und genieße sie denn 😉

Nährwerte pro Wrap:

  • Kcal: 208
  • KH: 31,8g
  • Fett: 2g
  • Eiweiß: 14,3g

 

gesunder-wrap-3 gesunder-wrap-4 gesunder-wrap-5 gesunder-wrap-6 gesunder-wrap-7 gesunder-wrap-8 gesunder-wrap-9

4 COMMENTS

4 thoughts on “Gesunder Wrap”

  • Oktober 25, 2016 at 4:59 pm

    Das sieht wirklich sehr lecker aus! Ich habe letztens ein ähnliches Fitness-Rezept kreiert. Nur dass mein Teig für das Rollo aus Thunfisch und Magerquark bestand. Geschmacklich natürlich keine Sensation aber dafür viel Eiweiß und wenig Kalorien 🙂

    • Franzi
      Oktober 25, 2016 at 10:16 pm

      Hi Miri! Ich liebe das Rezept weil es auch so schnell und simpel geht 🙂 oh auf Thunfisch stehe ich mal so gar nicht – also nix für mich ?

  • Mirjam
    Juni 14, 2018 at 3:17 pm

    Die Idee ist an sich super, aber ich bin mit den Mengemangaben leider überhaupt nicht hingekommen.
    Im Grundrezept war m.m.n viel zu wenig Wasser um einen wrap in akzeptabler Größe und dicke herzustellen. Ich habe die doppelte Menge genommen. Außerdem hatte er die Konsistenz eines gummiartigen Pfannkuchens (gut, hätte ich selbst drauf kommen können).
    Ich fand außerdem 150g Hähnchen für 4 große Wraps zu wenig, ich habe hier 200g genommen.
    Und da das ein gesundheitsblog ist: gerade Hähnchen ist aus dem Supermarkt leider nicht so gesund, da würde ich allein deswegen lieber zum Metzger.

    • Franzi
      Juni 14, 2018 at 6:23 pm

      Hallo Mirjam,
      ja, da hast du Recht, das sie anders sind als ein normaler dünner Wrap. Sieht man ja auch an meinen Fotos. Freut mich, das du es für dich anpassen konntest. Auch mit dem Fleisch hast du grundsätzlich Recht, jedoch würde ich da komplett auf kein Fleischkonsum appellieren. Viele die aber Fleisch essen und es auch möchten, können (und wollen) nicht zum Metzger. Hier würde ich auch immer das Biofleisch vom Bauern nebenan empfehlen. Aber wie es bei allem in der Ernährung ist – gut das wir nicht alles wissen 🙂
      Liebe Grüße,
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.