9 August, 2019

Eisalarm – Himbeer oder Banane?

Eisalarm – Himbeer oder Banane?
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eisalarm – Himbeer oder Banane?

Besonders im Sommer greifen wir schnell zu einer ungesunden Abkühlung. Ich zeige dir in zwei Rezepten, dass es sehr einfach ist selber Eis herzustellen und das ganz ohne Zucker.

Himbeereis

Beeren sind generell das beste Obst welches du zu dir nehmen kannst. Sie lassen die Blutzuckerspiegel nicht stark ansteigen, sind dazu noch kalorienarm und sehr reich an Vitamine. Himbeeren sind reich an Vitamin ABC, Eisen und Calcium.

Zutaten für 6 Portionen:

300g TK-Himbeeren

250g 0,1% Jogurt

45g Erythrit

Zubereitung;

1.Verarbeite das Erythrit zu Puderzucker.

2.Gib den Joghurt und die Himbeeren gemeinsam mit dem Puderzucker in einem leistungsstarken Mixer, Smoothiemaker oder in eurer Küchenmaschine und pürriere alles so lange bis eine Masse daraus entsteht.

3.Fülle es in Schälchen und genieße das Eis 😉

Tipp: Wenn du lieber Eis am Stil magst, füll die Masse in Eisformen und friert es wieder ein bis es richtig fest ist.

Wo bekomme ich was?  Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion:

  • Kcal: 48
  • KH: 6g
  • Fett: 0g
  • Eiweiß: 3g

Bananeneis

Wer kennt es nicht? Die Bananen liegen rum und werden langsam aber sicher seeehr reif. Dann ist die beste Zeit, diese in Scheiben zu schneiden und Luftdicht einzufrieren – das perfekte Eis!

Bananen eignen sich sehr gut als natürliches Süßungsmittel. Auf meinem Blog findest du sehr viele Rezepte, die ich mit Banane süße. Bananen sind schnelle Energielieferanten und durch die Ballaststoffe haltet sie uns auch gut satt. Die Banane enthält viel Calium, Calcium, Magnesium und Vitamine.

Zutaten für 6 Portionen:

2 reife Bananen (200g) bereits eingefroren

200g 0,1%iger Naturjoghurt

30g Erythrit (oder Süße nach Wahl)

etwas Vanillegewürz

Zubereitung:

1.Verarbeite das Erythrit zu Puderzucker.

2.Gib den Joghurt und die Banane gemeinsam mit dem Puderzucker in einem leistungsstarken Mixer, Smoothiemaker oder in eurer Küchenmaschine und pürriere alles so lange bis eine Masse daraus entsteht.

3.Würze es etwas mit Vanille.

4. Fülle es in Schälchen und genieße das Eis 😉

Tipp: Wenn du lieber Eis am Stil magst, füll die Masse in Eisformen und friert es wieder ein bis es richtig fest ist.

Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion:

  • Kcal: 60kcal
  • KH: 12g
  • Fett: 0g
  • Eiweiß: 2g
Erstmalig online seit Juli 2015 – jetzt refreshed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.