6 Januar, 2016

Was bedeutet es Blogger zu sein?

Was bedeutet es Blogger zu sein?
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Hallo ihr Lieben!

Aus gegebenen Anlass verfasse ich nun diesen Artikel. Bevor ich selber keinen Blog hatte, habe ich selber gar nicht gewusst wie viel Arbeit und Liebe in so etwas steckt. Zur Zeit macht es mich traurig das manche Menschen einfach gar nicht wissen was es bedeutet zu bloggen…

etruBei mir wisst ihr es ja schon aus meinen anderen Artikeln warum ich blogge. Ich habe selber den Entschluss gefasst abzunehmen und mich gesund zu ernähren. Erfolgreich habe ich in der ganzen Zeit 12kg abgenommen. Und dieser Erfolg, gerade auch das man gesund lecker kochen kann, hat mich inspiriert einen Blog zu haben. Irgendwie rutscht man da so rein… Und was soll ich euch sagen? Ich liebe es!!! Nachdem ich meinen Blog hatte, habe ich mich auch entschieden einen Blog bei Facebook zu machen. Dort habe ich seit September 2015 schon über 600 likes. Und wisst ihr wie sehr ich mich immer noch über jeden Like, über jede Rückmeldung und jedes Kommentar freue? 🙂 Es ist unglaublich wenn man Nachrichten bekommt wo ihr euch bedankt für ein Rezept und es sogar in eurer Weihnachtsessen mit eingeplant habt. Das ehrt mich unglaublich!

So geht es nicht nur mir. Jeder Blogger fängt an, weil er inspiriert wurde, etwas geschafft hat und euch teilhaben lassen will. Weil er möchte das ihr von seinen Erfahrungen, Rezepten, Links, Tipps und und und lernen könnt. Der eine Blogger steckt mehr Liebe als der andere rein, jedoch haben wir alle ein Ziel: Wir wollen euch teilhaben lassen!

Und da bin ich auch schon am springenden Punkt. Viele wissen gar nicht wie viel Arbeit so ein Blog ist. Man kann für sich kaum Werbung machen – Werbung… das hört sich an… Aber letztendlich ist es das um euch erreichen zu können. Mal ganz ehrlich: wie seit ihr auf meinen Blog gestoßen? Er heißt www.blog-franzi.de und warum solltet ihr darauf? Man ist sehr auf die Mundpropaganda anderer angewiesen. Ein Großteil von euch, kann man am besten über soziale Netzwerke erreichen wie z.B. Facebook. Um dort aber richtig Werbung zu machen, müsste man zahlen – auch wenn es nur ein kleiner Blog ist und man dadurch eigentlich nichts hat… Pro Tag kostet bei Facebook eine Anzeige 5€… Wie also kann man euch erreichen ohne zu viel Geld reinzustecken? Genau in Gruppen… Leider wird das in immer mehr Gruppen untersagt. Man muss direkt das Rezept posten statt seinen Link. So werdet ihr also wieder nicht mehr aufmerksam.

Warum sag ich euch das alles?

Wir Blogger haben davon kein Nutzen – ich zumindestens. Ich mache es einfach weil es mir unglaublich Spaß macht und es schon zu meinem Leben gehört! Ich zahle sogar für meinen Blog bei WordPress und auch ein Gewinnspiel welches ich bei Facebook gestartet hatte habe ich bezahlt und nicht gesponsert bekommen. Ich liebe es einfach wenn ich ein Teil von meinem Wissen an euch weiter geben kann! Ich habe Freude wenn ich euch etwas gutes tun kann! Ein Blog bedeutet Arbeit, viel Zeit, teilweise sogar viel Kraft.

Leider finde ich es schade, das manche das bloggen als störend empfinden. – Warum? Ihr habt euer Bild und nur ein Mausklick entfernt ist das Rezept 🙂 So unterstützt ihr einen und findet evtl. sogar eine neue Inspiration. Ich bin auch schon auf vielen Bloggs gelandert wo ich meinen Hut vor ziehe!

Erfahrungen mit anderen Blogs und ihre Geschichte:

Ich habe einmal in einer Gruppe bei Facebook ein Rezept gesehen und nachgemacht. Wusste aber natürlich nicht das das Orginalrezept „geklaut“ wurde. Die liebe Bettina von HappyCarb schrieb mich an und bat mich ihren Link einzufügen was ich natürlich direkt gemacht habe. Im allerersten Augenblick habe ich erst gedacht, dass es ja nicht so schlimm wäre. Ich meine absolut nicht rechtens, aber ob man das Rezept von mir hat oder von sonst wen fand ich IM 1. AUGENBLICK erst nicht so schlimm. Inzwischen sehe ich das ganze sehr anders. Gerade Bettina verstehe ich sehr gut. Sie ist eine die sehr sehr viel Herzblut in ihren Blog steckt! Ihr Wandel ist einfach Wahnsinn! Sie hat durch Low Carb ihrem Diabetes die rote Karte gezeigt sowie knapp 60kg abgenommen. Ihre Beiträge sind immer ehrlich und unterhaltsam! Und nun der Clou: ihre Seite wurde geklaut und 1:1 NACHGEMACHT! Warum macht man sowas bzw. was hat der andere Mensch davon? Und das stelle ich mir auch nicht schön vor. Du hast unglaublich viel Arbeit und Liebe hereingesteckt und dann wird es von jemanden so beschmutzt?! Das ist nicht nett – richtig gemein ist es sogar… Link zu Bettinas Seite: Happy Carb

Ein nächster Blog den ich unglaublich Liebe ist von Vanessa: Van´s Cakeria. Sie hat sich entschlossen nur noch bei Facebook einen Blog zu haben, da sie mit WordPress Schwierigkeiten hatte. Vanessa hat auch erst mit Low Carb angefangen – aber wie ich gemerkt das auch Carbs wichtig sind. Inzwischen praktiziert sie Low- und High Carb. Sie hat aus ihrer Leidenschaft – das backen – einen gesunden Weg gefunden, auf Nascherein nicht zu verzichten. Sie zaubert immer unglaublich tolle Sachen und sogar ein extra Fotoequipment hat sie wie sie ihre Fotos immer perfekt in Szene setzt! Link zu Vanessas Seite: Vans Cakeria High Low Carb für Naschkatzen

Ebenso beeindruckt bin ich von Anisas Leichte Küche! Ihr Blog ist mit viel Liebe gemacht – man merkt das sie einfach schon von klein auf das kochen toll findet! Sie hat ebenfalls wie ich gemerkt das ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig ist und keine speziellen Diäten. Sie verzaubert euch mit schönen Gerichten die klasse in Szene gesetzt sind! Link zu Anisas Seite: Anisas Leichte Küche

Zu guter Letzt möchte ich auch noch den Blog von Jasmin erwähnen. Eine ganz liebe Person ist sie! Ihr Blog ist das beste Beispiel das man mit wenig Aufwand trotzdem die Menschen begeistern kann. Mich hat sie schnell gepackt. Ihre Gerichte sind teils außergewöhnlich und sehen einfach lecker aus! Das ein oder andere habe ich schon nachgekocht welches ihr auch auf meinem Blog findet. Jasmin lebt ebenfalls gesund und kennt die typischen Diätformen und warnt davor! Sie möchte euch begeistern „die Mitte“ zu finden und  sich ausgewogen zu ernähren. Und genau so sehe ich es auch! Link zu Jasmins Seite: Jasmins gesunde Küche

Fazit:

Vielleicht seht ihr nun alles etwas mit anderen Augen. Vielleicht wisst ihr jedes Wort nun mehr zu schätzen und vielleicht habe ich mein Ziel erreicht das ihr einen Augenblick länger darüber nachdenkt. Vielleicht habe ich sogar erreicht das ihr bei dem ein oder anderen genannten Blogs mal reinschaut und auch ein nettes Wort hinterlasst – vielleicht gefallen euch diese sogar richtig gut 🙂

 

Unbenannt-3Und zum Schluss möchte ich nochmal ein ganz ganz großes *DANKE* sagen! Danke das ihr mir folgt… Danke das es euch gefällt… Danke das ihr so nette Kommentare gibt… Danke für zahlreiche wunderbare Nachrichten… Danke für jegliche Art von Rückmeldung… Danke für das teilen meiner Rezepte und das teilen meiner Seite… Danke das ihr mich inspiriert … 

Eure Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.