2 Juni, 2018

Pasta mit Kürbis Pastinaken Soße, Rucola, Feta und Kresse

Pasta mit Kürbis Pastinaken Soße, Rucola, Feta und Kresse
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Pasta mit Kürbis Pastinaken Soße, Rucola, Feta und Kresse

Vor einiger Zeit war ich in dem Klimahaus und habe danach ein Foto von dem Essen bei Facebook und Instagram gepostet. Dort wollten sehr viele, dass ich es mal versuche nach zu kochen. Es hat etwas gedauert, aber nun habe ich die Pasta mit Kürbis Pastinaken Soße, Rucola, Feta und Kresse kreiert und es war einfach herrlich! Die Verbindung mit Kürbis und Pastinake hat eine angenehme Süße und der Feta gibt dazu den letzten Schliff! Ich werde diesmal zwei Zubereitungsvarianten zeigen, denn ich habe die Soße in meinen Thermomix gemacht. Wer kein hat, soll natürlich trotzdem ohne Probleme zurecht kommen 🙂

Hokkaidokürbis und Pastinake

Der Hokkaido ist sehr fettarm und sehr reich an wichtigen Mineralstoffen. Neben zahlreichen Vitaminen enthält er auch Magnesium und Eisen. An dem Hokkaido ist es sehr schön, dass man seine Schale mitessen kann. Dieses erspart nicht nur Arbeit sondern man hat auch mehr von seinem Kürbis 😛

Die Pastinake zählt zu den Knollengemüse und ist reich an B- und C- Vitaminen sowie Calcium und Phosphor. Da die Pastinake ähnlich wie die Möhre schnell verschrumpelt, eignet es sich, diese im Kühlschrank zu lagern.

Gartenkresse und Rucola

Gartenkresse eignet sich nicht nur als Topping, denn ihre guten Mineralstoffe werden oft außer Acht gelassen. Sie enthält sehr viel Calcium, Vitamin C und Folsäure und auch erwähnenswert ist der Eisen- und Vitamin A Gehalt. Außerdem ist diese gut für unser Herz-Kreislauf-System und für die Schilddrüse.

Rucola (auch als Rauke bezeichnet) ist reich an Vitamin B,C und E, Eisen, Magnesium, Kalium, Calcium und Zink. Auch diese wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus, ist entwässert und regt den Stoffwechsel an.

Zutaten für 2 Portionen:

60g Zwiebel

2 Knoblauchzehen (6g)

1 EL Rapsöl (10ml)

200g Pastinake

190g Hokkaido Kürbis

300ml Gemüsebrühe

20 – 35g Rucola

160g Vollkornnudeln

50g Feta

Salz, Pfeffer, Kurkuma

Topping: Gartenkresse

Zubereitung ohne TM:

1. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und schneide diese klein. Ebenso schäle die Pastinake und schneide sie ebenfalls klein.

2. Wasche den Hokkaido, entferne die Kerne und schneide ihn klein.

3. Erhitze einen beschichteten Topf mit dem Öl und brate erst die Zwiebel und den Knoblauch an, danach füge den Kürbis und die Pastinake hinzu. Lösche es danach mit der Gemüsebrühe ab. Lass es nun für ca. 15-20 Min köcheln.

4. Koche in der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser gar.

5. Zerkrümel den Feta und wasche die Kresse und den Rucola.

6. Mit einem Pürierstab, verarbeite die Soße nun zu einer Soße, schmecke es mit Salz, Pfeffer und Kurkuma ab. Von Pfeffer und Kurkuma kann man 1-2 TL gut vertragen.

7.Gieße die Nudeln ab, gib die Soße hinüber und bestreue es mit dem Rucola, Feta und der Kresse.

Zubereitung mit TM:

1. Schäle die Zwiebel, den Knoblauch und die Pastinake. Die Pastinake schneide grob klein. Wasche den Hokkaido, entferne die Kerne und schneide ihn grob klein.

2. Gib die Zwiebel und den Knoblauch in den Mixtopf und stelle es 3 Sek/ Stufe 5. Füge danach das Öl hinzu und stelle es für 2 1/2 Min./Varoma/Stufe 1.

3.Füge den Kürbis und die Pastinakenstücke in den Mixtopf und stelle es 5 Sek/Stufe 7. Stelle es danach ggf. nochmal 2 1/2 Min./Varoma/Stufe 1. Ist aber kein muss.

4.Füge die Gemüsebrühe, 1-2 TL Pfeffer und Kurkuma hinzu und stelle es für 15 Min/120°C/Stufe 1. Ggf. zwischendurch etwas die Temperatur runterstellen.

5. Koche in der Zwischenzeit die Nudeln in Salzwasser gar.

6. Zerkrümel den Feta und wasche die Kresse und den Rucola.

7. Wenn die Soße fertig ist, stelle den TM nochmal für 5 Sek./Stufe 6 um die Soße zu einer cremigen Masse herzustellen. Schmecke es nochmal ab, ggf. mit etwas Salz.

8.Gieße die Nudeln ab, gib die Soße hinüber und bestreue es mit dem Rucola, Feta und der Kresse.

Tipp: Kürbis ist zu der Jahreszeit sehr teuer. Ich habe immer etwas Kürbis eingefroren und kann diesen dann auch im Frühjahr genießen 🙂 Zwei meiner Lieblingskürbisgrichte sind die Kürbisbolognese und die Hokkaidostreifen mit Hackbällchen. Rucola bekommt man in großen Mengen. Wenn du eine weitere Rezeptidee suchst, kann ich dir sehr meine Pizza empfehlen. Wie schon oben erwähnt, solltest du die Pastinake unbedingt im Kühlschrank aufbewahren – oder auch diese einfrieren.

Wo bekomme ich was?  Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion:

  • Kcal: 525
  • KH: 88g
  • Fett: 11g
  • Eiweiß: 19g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.