17 April, 2022

Protein Porridge

Protein Porridge
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Protein Porridge

Wenn es mal schnell gehen muss und trotzdem extrem lecker sein soll,  kann ich das Protein Porridge empfehlen. Neben den Variationen die du mit dem Porridge machen kannst, ist sehr zu betonen, dass die Nährwerte klasse sind! Unsere Muskeln benötigen viel Protein und manchen Menschen fällt es schwer, den Tagesbedarf abzudenken. Daher finde ich das Protein Porridge klasse. So kannst du mit einer großen Portion Eiweiß in den Tag starten.

Falls du kein Whey (Proteinpulver) benutzen möchtest, lässt du es einfach weg. Bedenke hier nur: Dann ist es ein normales Porridge und du nimmst weniger Eiweiß zu dir. Für den Fall würde ich dir einfach andere Porridgealternativen empfehlen. Eine Idee mit Verbindung zum kalten findest du in meinem „wärmenden Kokos-Beeren-Porridge“ und „Schokoporridge mit Banane und Crispies„. Zwei meiner Lieblingsrezepte sind „Porridge mit Honigbirne“ und „Exotischer Porridge mit Walnusskernen„. Wenn du etwas herbstliches suchst kann ich dir mein „Herbstlichen Kürbisporridge“ nahe legen. Hast du Haferflocken im Porridge satt, kannst du auch mal „Bulgurporridge“ ausprobieren. Auch

Was steckt drin?

Welche positiven Eigenschaften Haferflocken haben, habe ich dir bereits bei „I love Hafer“ mitgeteilt. Wichtig ist, dass es eine sehr gute pflanzliche Proteinquelle ist und unserer Verdauung gut tut.

Beeren sind generell das beste Obst welches du zu dir nehmen kannst. Sie lassen die Blutzuckerspiegel nicht stark ansteigen, sind dazu noch kalorienarm und sehr reich an Vitamine. Gerade die Erdbeeren regen unsere Verdauung an und enthalten Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Vitamin C Calcium und Folsäure. 

Kakao ist unglaublich gesund! Durch den ungesunden Touch der Schokolade welche die Industrie macht, wissen viele gar nicht das der Rohkakao mehr als gesund ist. Kakao enthält wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Calcium. Ebenso steigert es die Gehirnleistung sowie schüttet „Glückshormone“ aus.

Pistazien können sich positiv auf unsere Blutzuckerwerte und den Darm auswirken. Ein großer Pluspunkt: Sie wirken entzündungshemmend. Sie enthalten die Nährstoffe Vitamin B, Magnesium und Kalium.

Die Kokosnuss regt den Stoffwechsel an und ist für unsere Gesundheit und unser Aussehen gut. Die Kokosnuss enthält Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Eisen und viele wichtige Vitamine.

Zutaten:

30g Buttermilch-Limone Proteinpulver (oder Whey nach Geschmack)

100ml Mandelmilch (oder Milch nach Wahl)

150ml Wasser

70g Haferflocken

100g Erdbeeren

Topping: 5g Kakaonibs, 2g Pistazien, 1g Kokosraspeln

Zubereitung:

1.Wasche und schneide die Erdbeeren klein.

2.Erhitze in einem Top das Wasser, die Milch, die Haferflocken und das Proteinpulver/ Whey bis eine dickere Masse entsteht. Füge 2/3 der Erdbeeren in die Masse und verrühre es.

3.Gib es in eine Schüssel und toppe es mit den restlichen Erdbeeren, den Kokosraspeln, den Pistazien und den Kakaonibs.

Tipp:  Du kannst auch Pflanzenmilch ganz einfach selber herstellen. Wie das geht, zeige ich dir hier: Pflanzenmilch selber machen

Wo bekomme ich was?  Leckeres Proteinpulver bzw. Whey habe ich bis jetzt nur im Internet gefunden.   Das benutze ich!

Nährwerte:

  • Kcal: 500
  • KH: 55g
  • Fett: 12g
  • Eiweiß: 34g
Erstmalig im Juni 2015 veröffentlicht – jetzt für dich refreshed 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.