12 März, 2016

Quark-Dinkelvollkornbrötchen

Quark-Dinkelvollkornbrötchen
Comments: 34
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Quark-Dinkelvollkornbrötchen

Die Quark-Dinkelvollkornbrötchen gehen einfach schnell und man benötigt nicht noch viel Wartezeit wie bei Hefeteig oder ähnliches. Jeder mag gerne Brötchen und ich finde, dass diese Brötchen die vom Bäcker sehr nahe kommen, nur dass sie vollwertiger und durch den Quark geschmeidiger sind. Bei diesem Rezept finde ich besonders schön, dass die Brötchen schön groß waren und glaube mir, 1 Brötchen reicht und sättigt sehr lange… Natürlich kann man aus dem Rezept auch kleine Brötchen formen und hat somit mehrere. Bedenke aber dann, dass sich die Werte dann auch ändern ?

Quark und Vollkornmehl

Beides enthält gute Proteine und hält uns lange satt. Wenn du dir die Nährwerte des Brötchens ansiehst, siehst du, dass ein Brötchen 20g Eiweiß enthält und somit (bei vielen) schon ca. 1/3 des Tagesbedarfs abgedeckt ist. Dazu kommt, dass das Vollkornmehl ballaststoffreich ist und uns daher auch sehr sättigt. Warum ich Dinkelvollkornmehl bevorzuge, habe ich euch bereits in meinem Rezept “Dinkelvollkornbrot” verlinkt.

Fette

Fette sind nicht pauschal schlecht und man muss sie meiden. Hier sind die gesunden Fette definitiv in den Kernen und Samen. Diese kann man übrings auch schon direkt in den Teig verarbeiten, wenn man das Brötchen gerne voll damit hätte. Trotzdem stelle ich die Brötchen immer mit Magerquark her, denn ich finde das er super lecker schmeckt und man auch nicht unnötiges Fett zu sich nehmen sollte. Dann lieber später etwas leckeres Öl im Salat etc. Wie handhabst du es? Schreib dies mir doch gerne mal im Kommentar ?

Zutaten für 7 Brötchen (á ca. 150g):

500g Magerquark

2 Eier (ca. 100g)

430g Dinkelvollkornmehl

15g Backpulver (1 Packung)

1 Priese Salz

1/2 TL Honig (ca. 2g)

Kerne nach Wahl! Bei mir: 3g Sonnenblumenkerne, 1g Leinsamen, 3g Sesam, 3g kernige Haferflocken

  

Zubereitung:

1.Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

2.Siebe das Mehl in eine Schüssel. Am besten mindestens 2 mal. Dann gebe alle Zutaten außer die Kerne/Samen in eine Schüssel oder in deine Küchenmaschine und verrühre/knete alles ordentlich durch.

3.Forme 7 Brötchen (je ca. 150g) und lege diese auf dein Backblech.

4.Bestreue diese mit Kerne und Samen nach Wahl.

5.Lass diese für ca. 15-20 Min in den Ofen. Wichtig ist das du die Brötchen beobachtest. Es kann je nach Ofen variieren und kann auch bis zu 25 Min dauern.

6.Wenn diese noch etwas weich in der Mitte sind wenn du sie aufschneidest, lass sie einen kleinen Moment an der Luft liegen. Dann wird es direkt trocken.

Tipp: Das sieben des Mehls bewirkt das die Brötchen luftiger werden! Versuche doch einfach die Brötchen mit verschiedenen Kernen und Samen aus um Abwechslung zu haben.

Nährwerte pro Brötchen

  • Kcal: 291
  • KH: 43g
  • Fett: 4g
  • Eiweiß: 19g

 

 

34 COMMENTS

34 thoughts on “Quark-Dinkelvollkornbrötchen”

  • Yvonne
    September 10, 2017 at 5:07 pm

    Das war nix. Der Teig war total klebrig und nicht zu verarbeiten.Auch die weitere Zugabe von Mehl hat nichts genützt. Hab mich genau ans Rezept gehalten.

    • Franzi
      September 10, 2017 at 6:51 pm

      Hallo Yvonne,
      das ist sehr schade das es bei dir nicht geklappt hat. Hast du denn das Mehl gesiebt??? Das ist sehr wichtig. Und vielleicht waren die Eier zu groß? Also du siehst ja an meinen Fotos, dass mein Teig nicht klebrig war. Magerquark oder anderen Quark genommen?
      Liebe Grüße
      Franzi

  • Lina
    September 11, 2018 at 10:32 am

    Tolles Rezept! Habe es noch um Currypulver ergänzt. Sehr lecker! Danke ?

    • Franzi
      September 14, 2018 at 3:24 pm

      Hallo Lina,
      danke für dein Feedback! uiiii, interessante Variante mit dem Curry – muss ich auch mal testen! Danke dir 🙂
      Liebe Grüße,
      Franzi

    • Annika
      März 12, 2019 at 11:05 am

      Getestet und für gut befunden – habe die Körnerauswahl allerdings direkt in den Teig mitgegeben ? Wird in meinem Backbuch abgespeichert! ❤

      • Franzi
        März 12, 2019 at 3:43 pm

        Hallo Annika,
        Das freut mich sehr das sie dir geschmeckt haben und du sie als Rezept gespeichert hast. Ja ich varriere auch oft – mal Körner mit rein und oben drauf und mal entweder oder.
        Wünsche dir einen schönen Tag!
        Liebe Grüße,
        Franzi

  • Maika
    April 12, 2019 at 10:47 am

    Hey.super Rezept,vielen Dank dafür.hab mal Zwiebeln mit rein gemacht,war sehr lecker.und sie halten lange satt.

    • Franzi
      April 12, 2019 at 1:51 pm

      Hallo Maika,
      freut mich, dass sie dir geschmeckt haben. Klasse Idee mit den Zwiebeln! Hast du normale genommen oder Röstzwiebeln und wie viele?
      Liebe Grüße,
      Franzi

      • Maika
        April 17, 2019 at 3:09 pm

        Hey.ich hab 2 mittelgroße Zwiebeln genommen und mit etwas Öl angebraten.
        Als Käse Zwiebel Brötchen schmecken sie auch sehr lecker.hab ich letztens einfach mal probiert ? liebe Grüße

        • Franzi
          April 19, 2019 at 2:05 pm

          Yammi, danke Maika! Das teste ich auch mal aus 🙂

          Wünsche dir schöne Ostern!

  • Anna
    April 25, 2019 at 9:21 am

    Hallo,

    würde das Rezept gerne ausprobieren allerdings würde ich gerne einen Teil einfrieren. Hast du damit schonmal Erfahrungen gemacht?

    Viele Grüße

    • Franzi
      April 25, 2019 at 9:28 am

      Guten Morgen Anna,
      Ja, du kannst die Brötchen ohne Probleme einfrieren. Lass sie dir schmecken 🙂
      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Conny
    Januar 25, 2020 at 9:27 am

    Hallo franzi
    Ich hab die Brötchen ausprobiert und ich bin begeistert.super lecker und schnell. Hab gleich noch die restlichen noch warm eingefroren.

    • Franzi
      Januar 25, 2020 at 12:27 pm

      Hallo Conny,

      das freut mich aber sehr! Lass sie dir schmecken 🙂

      Liebe Grüße,

      Franzi

  • Netti
    Februar 17, 2020 at 8:21 pm

    Guten Abend.
    Die Brötchen kann man doch sicher auch kleiner formen oder?
    Liebe Grüsse von Netti

    • Franzi
      Februar 21, 2020 at 4:35 pm

      Hallo Netti,

      natürlich, du kannst dir die Brötchen formen wie du möchtest 😉 Lass sie dir schmecken!

      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Sarah
    Februar 21, 2020 at 6:35 am

    Guten morgen, deine Brötchen haben hier allen geschmeckt ?. Meine Frage wäre nur, wie hast du sie so schön braun bekommen? Meine sahen etwas, naja blass aus ?. Hast du sie noch bepinselt?
    Ich werde die Brötchen definitiv häufiger machen, auch wenn sie blass bleiben ??

    Lieben Gruß Sarah

    • Franzi
      Februar 21, 2020 at 4:38 pm

      Hallo liebe Sarah,

      das freut mich unglaublich, dass sie euch sehr geschmeckt haben und es diese öfter geben wird 🙂
      hm, tatsächlich befeuchte ich meine Hände immer wenn ich sie forme. Versuch das mal. Ansonsten liegt es vielleicht an dem Mehl.

      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Sabrina Geiselhart
    März 3, 2020 at 3:06 pm

    Hey… würde die Brötchen gerne testen.
    Muss man Vollkornmehl nicht zuerst einweichen zum Quellen?

    • Franzi
      März 18, 2020 at 9:05 pm

      Hallo Sabrina,

      das man Vollkornmehl quellen lassen muss ist mir persönlich neu. Habe ich nie gemacht und funktioniert super.

      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Torge
    Februar 4, 2021 at 5:06 pm

    Moin, super leckere Brötchen! Habe mich an das Rezept gehalten, sind sehr gut geworden

    • Franzi
      Februar 5, 2021 at 12:51 pm

      Hallo lieber Torge,
      das freut mich riesig das dir die Brötchen schmecken! …ich muss die auch unbedingt mal wieder machen 😉
      Danke für dein Feedback!
      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Celine
    April 5, 2021 at 11:00 am

    Totale scheiße

    • Franzi
      April 11, 2021 at 12:43 pm

      Hallo Celine,

      Was denn genau? Die Konsistenz? Der Geschmack? Die Menge?

      Lieben Gruß,
      Franzi

  • Jacqueline
    April 11, 2021 at 9:36 am

    Hallo guten Morgen.
    Dieses Rezept war mein Erstversuch, ohne Weizenmehl und Zucker in Sachen Backen auszukommen. Also sozusagen bin ich ein Neuling auf diesem Gebiet.
    Ich muss zugeben… ich bin wirklich pos. überrascht. Den Brötchenteig habe ich vorsichtshalber, wegen des Quarks, auf 12 Brötchen aufgeteilt. War auch im Nachhinein gesehen, besser so. Die Brötchen machen unwahrscheinlich satt. Sie sind total fluffig und richtig lecker.
    Ich werde auf jeden Fall dran bleiben. Das Rezept hat mich davon überzeugt. Vielen Dank

    • Franzi
      April 11, 2021 at 1:04 pm

      Hallo liebe Jacqueline,

      das freut mich unglaublich doll, dass du so positiv überrascht warst und sie dir gut geschmeckt haben.
      Da hast du Recht – die sättigen sehr doll! Probiere doch auch nochmal meine anderen Brötchen – dann hast du eine gute Auswahl 🙂 Vielleicht die Chia-Dinkelvollkornbrötchen oder meine Haferflockenbrötchen?!

      Viel Spaß beim ausprobieren!

      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Sandra
    Februar 10, 2022 at 10:33 am

    Hallo, kann ich die Semmeln mit frischer Hefe backen? Geht die Hefe trotz des Quarks noch ordentlich auf oder empfiehlt sich hier wirklich das Backpulver ohne, dass der Teig gehen muss?

    Funktioniert das auch mit Apfelmus?

    Wäre sehr dankbar für evtl vorhandene Erfahrungswerte 🙂

    LG Sandra

    • Franzi
      Februar 21, 2022 at 5:32 pm

      Hallo Sandra,

      leider hab ich mit der frischen Hefe keine Erfahrung. Das Rezept hier ist Gelingsicher 🙂 Allerdings sind sie nicht so fluffig wie Brötchen vom Bäcker.
      Für was möchtest du den Apfelmus nehmen?

      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Christine
    Juni 14, 2022 at 1:51 pm

    Super Brötchen, habe statt Backpulver- Natron genommen.
    Sehr gelungen und schmecken besser als mit Backpulver, finde ich. Danke fürs Rezept. Gruß Kika 👍🌞☕

    • Franzi
      Juni 14, 2022 at 8:45 pm

      Hallo Kika,
      ich habe es noch nicht mit Natron benutzt. Machst du dann die gleiche Menge rein statt Backpulver?
      Es freut mich sehr, dass sie dir so gut geschmeckt haben!
      Liebe Grüße,
      Franzi

  • Tuba
    August 17, 2022 at 10:16 am

    Hallöchen, vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Wollte gerne mit euch meine Erfahrung zu den leckeren Brötchen teilen 😋
    Ich bin Diabetikerin Typ2 und muss immer genau drauf achten, was ich so über den Tag esse.
    Habe das Rezept entdeckt und etwas verändert, so dass es jetzt lecker und passend für meine Ernährung ist. Habe einfach 215 gr. Haferflocken und 215 gr. Dinkelvollkornmehl genommen. Die Konsistenz wird zwar sehr klebrig, aber nach dem backen sind die Brötchen bildhübsch und super sättigend (habe immer 100gr Teig für ein Brötchen abgewogen).
    Ich möchte hinzufügen, daß es so evt. nicht für alle Diabetiker geeignet sein könnte, lieber vorher den Arzt fragen.
    Liebe Grüße Tuba 💚☕

    • Franzi
      August 20, 2022 at 6:16 pm

      Liebe Tuba,
      das ist super lieb, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst und vor allem das Rezept super für dich abwandeln konntest! Das freut mich sehr zu hören!
      Wenn du außerdem noch etwas suchst, wo du gar kein Mehl verwendest, kann ich dir auch sehr meine Chia-Oat Buns empfehlen! Link dazu: https://blog-franzi.de/chia-oat-bun-chiahaferflockenbroetchen/
      Alles Liebe!
      Sonnige Grüße,
      Franzi

  • Ann-Kathrin
    Oktober 16, 2022 at 6:31 pm

    Sehr leckere Brötchen – vielen Dank für das unkomplizierte Rezept! 😊 Die wird es jetzt häufiger geben und sind schon in meine Rezeptbuch gewandert.

    • Franzi
      November 9, 2022 at 9:35 pm

      Hallo Ann-Kathrin,

      das freut mich sehr das sie dir geschmeckt haben!

      Liebe Grüße,
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.