15 Juli, 2018

Selbstgemachter zuckerfreier Zitroneneistee

Selbstgemachter zuckerfreier Zitroneneistee
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Selbstgemachter zuckerfreier Zitroneneistee

Sommerzeit ist Eisteezeit. Ein erfrischendes Getränk ist immer klasse! Wenn es denn noch selbstgemacht und zuckerfrei ist – herrlich! Ich habe mich für den Zitroneneistee entschieden, denn er erfrischt einen und gibt dazu noch viel Vitamin C ab. Ich habe dir schon mal als warmes Getränk die heiße Zitrone gezeigt – allerdings ist der Eistee viel reicher an Vitaminen da du die Zitrone erst beifügst wenn er kalt ist. Da der Eistee keinen Zucker enthält ist er auch noch sehr kalorienarm! Je nachdem wie süß du aber deinen Eistee magst, musst du etwas mit dem Erythrit experimentieren. Mir reichte 20g, so hatte ich es richtig schön zitronig und erfrischend. Wer also mal nicht nur Wasser trinken möchte, ist hier genau richtig 😉

Zitronen

Wie eben schon erwähnt, kann die Zitrone am meisten mit dem Vitamin C Gehalt punkten. Zitronen regen unseren Stoffwechsel an (sehr zu empfehlen ist auch generell morgens Wasser mit Zitrone zu trinken!) und ich finde, dass sie den Hunger etwas eindämpfen. Neben dem kleinen „Sauer macht lustig“ Effekt, lässt sie nämlich ganz nebenbei auch das Fett in unserem Körper purzeln. Hinzu enthält die Zitrone noch Kalium und Magnesium welches sich auch positiv auf unser Immunsystem auswirkt.

Schwarzer Tee

Ich als Kaffeehasser, liebe einfach Tee. Und zwar in der Regel grünen oder Schwarztee. Aber nicht irgendeinen, sondern dann muss es ein Earl Grey sein 😉 Der eignet sich sogar noch viel besser für dieses Rezept, da ein Earl Grey von „Natur aus“ zitroniger ist 😉 Schwarztee versorgt uns mit Fluorid, Kalium und ein wenig Vitamin B. Ihm wird auch nachgesagt, dass er eine entzündungshemmende Wirkung hat und uns vor Karies schützen kann. Natürlich enthält er auch Koffein und wenn du Bluthochdruck hast, solltest du ihn (so wie Kaffee) in Maßen genießen.

Zutaten für eine Karaffe (~1 Liter)

15g loser Earl Grey (ca. 4 EL)

20-40g Erythrit

1000ml Wasser

200g Eiswürfel (je nach Größe ca. 15 Stück)

22g Zitronensaft aus einer Zitrone

Topping: Eiswürfel, Zitronenscheiben, Zitronenmelisse

Zubereitung:

1.Koche 1 Liter Wasser und schütte diesen in einer Glaskaraffe.

2.Nimm dir einen Teebeutel/ Kaffeefilter / Teeei und gibt den Earl Grey hinzu.

3. Verarbeite das Erythrit zu Puderzucker, da du so keinen kühlenden Geschmack bekommst. Dieses machst du, indem du das Erythrit in einen leistungsstarken Mixer auf volle Stufe mixt.

4. Gib nun den Puder“zucker“ hinzu, verrühre alles. Nimm den Teebeutel (3 Minuten Ziehzeit) heraus und gib dann die Eiswürfel hinzu. So kühlt er langsam aus.

5. Gib den Tee nun in den Kühlschrank. Damit er richtig gut durchgekühlt ist, empfehle ich dir ihn ca. 2-3 Stunden zu kühlen.

6. Nun presse eine Zitrone aus und gib den Saft zu deinen Tee. Wasche die Zitronenmelisse, zupfe diese und füge sie ebenfalls dazu. Am besten schmeckt es, wenn du nun noch frische Zitronenscheiben und noch einige Eiswürfel hinzu gibst.

Tipp: Varrier mit den Früchten. Du kannst statt einer Zitrone auch 1-2 Pfirsiche entsaften und dann so einen Pfirsicheistee zaubern.

Wo bekomme ich was? Erythrit bekommst du in Discountern an Aktionstagen, bei teuren Lebensmittelladen oder Discounter immer 😉  Das benutze ich!

Nährwerte komplett:

  • Kcal: 21
  • KH: 2g
  • Fett: 0g
  • Eiweiß: 0g

Wenn man sich sein Set teilen muss….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.