1 Mai, 2021

Süß und deftiger „kleiner“ Snack

Süß und deftiger „kleiner“ Snack
Comments: 4
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Süß und deftiger „kleiner“ Snack

Für den kleinen Hunger zwischendurch ist doch das Perfekte, wenn man einen süßen und einen deftigen Snack hätte, oder was meinst du? Ich glaube dieses Phänomen kennt jeder: Kaum hat man etwas deftiges zu sich genommen, hat man schon wieder Lust etwas Süßes zu essen. In diesem Artikel, zeige ich dir also wie du 2 Fliegen mit einer Klapp schlägst 😉

Das steckt im deftigen Snack drin

Kohlrabi ist sehr kalorien- und kohlenhydratarm und hat einen hohen Wassergehalt. Trotz dessen, sättigt Kohlrabi sehr, denn er hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Neben viel Vitamin C, enthält Kohlrabi Mineralstoffe wie Calium, Calcium und Magnesium. Die Gurke besteht nämlich aus sehr viel Wasser und ist daher ein sehr kalorienarmes Gemüse. Dazu enthält sie noch Vitamin B, C, E,  Magnesium und Calcium.

Magerquark ist wie der Name schon sagt, die leichteste Quarkvariante. Dadurch ist der Aufstrich sehr fettarm, dafür aber proteinreich. Außerdem versorgt er uns mit einer großen Portion Magnesium. Dieses ist für die Muskeln wichtig. Der Schnittlauch ist auch nicht ohne – er kann den Blutdruck senken und trägt zur Entwässerung des Körpers bei. Der Schnittlauch weist einen hohen Anteil an Kalium und Calcium aus. Dazu noch Vitamine B und C und schon ist dieser Kräuerquark gesund und einfach geschmacklich perfekt.

Zutaten für den deftigen Snack:

70g Magerquark

Salz nach Geschmack

frischer Schnittlauch (ca. 1-2 TL)

65g Kohlrabi

90g Gurke

Zubereitung:

1. Schnittlauch waschen und schneiden. Gib diesen in eine Schale.

2. Füge den Magerquark und das Salz hinzu. Verrühre es.

3.Schäle den Kohlrabi und schneide ihn in Streifen. Wasche die Gurke und schneide diese ebenfalls in Streifen.

Und was hat der süße Snack zu bieten?

Beeren sind generell das beste Obst welches du zu dir nehmen kannst. Sie lassen die Blutzuckerspiegel nicht stark ansteigen, sind dazu noch kalorienarm und sehr reich an Vitamine. Gerade die Erdbeeren regen unsere Verdauung an und enthalten Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Vitamin C Calcium und Folsäure. 

Zimt ist generell für das ankurbeln des Stoffwechsels bekannt. Und ist dir schon mal aufgefallen, wenn du Zimt zu dir nimmst dein „Heißhunger“ verschwindet? Was der Magerquark kann, habe ich dir oben bereits erzählt.

Zutaten für den süßen Snack:

100g Erdbeeren

50g Magerquark

Zimt

ggf. 5g Erythrit

Zubereitung:

1.Wasche die Erdbeeren und püriere diese.

2. Verrühre den Magerquark mit Zimt und dem Erythrit.

3. Gib beides in eine Schale.

Tipp: Möchtest du gleich eine größere Menge des Kräuterquarks machen? Schau doch mal hier: „Kräuterquark„. Wenn du für die süße Variante keine Erdbeeren hast, nimm gerne TK Erdbeeren und erwärme diese.

Wo bekomme ich was? Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte gesamt: 

  • Kcal: 148
  • KH: 15g
  • Fett: 1g
  • Eiweiß: 17g
Erstmalig im Mai 2015 veröffentlicht – jetzt für dich refreshed 🙂

4 COMMENTS

4 thoughts on “Süß und deftiger „kleiner“ Snack”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.