3 Februar, 2021

Zucchini-Hack-Fetaauflauf

Zucchini-Hack-Fetaauflauf
Comments: 2
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Zucchini-Hack-Fetaauflauf

Dieses ist ein klassisches Low Carb Gericht. Der Zucchini-Hack-Fetaauflauf hat nicht sehr viele Zutaten, punktet aber unglaublich mit seinem würzigen Geschmack. Ich bin ja ein absoluter Scharfskäsefreund. Das schöne ist, das er schnell zubereitet ist. Falls du eine fleischlose Variante suchst, die Zucchini und Feta enthält, kann ich dir sehr mein „Kartoffel-Zucchini-Fetaomlette“ empfehlen.

Zucchini und die Paprika – die kleine Vitamin C Bombe

Die Paprika punktet mit Magnesium, enthält aber obendrein noch unglaublich viel Vitamin C. Du kennst ja bestimmt den Satz „Trink gerne mal 1 Glas frischgepressten O-Saft oder trink eine frisch-gepresste heiße Zitrone um genug Vitamin C zu dir zu nehmen.“ Wusstest du das 100g Orange gerade mal 53g, 100g Zitrone 52g (da musst du seeeeeehr viele Zitronen zu dir nehmen…) und 100g rote Paprika knappe 400mg. Hättest du das gewusst?

Die Zucchini enthält Kalium, Calcium, Eisen sowie Vitamin C.

Knoblauch und die rote Zwiebel

Ich kenne nur wenige Menschen die Knoblauch verteufeln – dies habe ich noch nie richtig verstanden. Liegt es nur an dem Geruch? Weil durch Knoblauch wird einfach so vieles aromatischer. Wusstest du, dass der Knoblauch schon seit vielen Jahrhunderten als Heilmittel genutzt wird? Dieser wirkt nämlich antibakteriell. Er enthält Vitamin B und C, sowie viel Kalium und Eisen.

Die rote Zwiebel darf bei mir schon seit vielen Jahren nicht fehlen. Ich liebe sie einfach! Ich finde alleine beim Zwiebeln schneiden, ist es ein großer tränenarmer Unterschied zu den hellen Zwiebeln. Die Zwiebel regt unseren Stoffwechsel an und wird auch als Heilmittel genutzt. Ich selber kenne es noch bei Ohrenschmerzen das Zwiebelsaft ins Ohr gegeben wird. Wer noch? Auch die Zwiebel punktet wie der Knoblauch mit Vitamin B und C sowie Kalium. Außerdem ist sie reich an Antioxidantien (im übrigen dopellt so viele als die helle Zwiebel.

Zutaten für 2 Personen:

350g Rinderhackfleisch

250g Sahne 7% Fett

100g Paprika

150g Zucchini

125g Schafskäse 7% Fett

70g rote Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Salz, 1 EL Kräuter de Provance, 1 EL Basilikum, 1 EL Paprikapulver edelsüß, 1 TL Pfeffer

1 EL /10ml Olivenöl

frische Petersilie

Zubereitung:

1.Heize den Backofen auf 200°C Umluft vor.

2. Schneide die Zwiebel und Knoblauch klein. Entkerne die Paprika, schneide diese klein und die Zucchini in Scheiben.

3.Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate das Hackfleisch an. Würze es mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver.

4.Lass die Zwiebel und Knoblauch kurz mit braten, danach gib die Paprika hinzu. Füge die Sahne hinzu und lass es 5 Minuten köcheln. Würze es mit den restlichen Gewürzen.

5. Gib in eine Auflaufform etwas von der Hackmischung und belege diese dann mit den Zucchinischeiben. Wiederhole bis alles leer ist. Achtung: Du musst mit der Hackmischung aufhören!

6.Zerkrümel nun den Schafskäse über den Auflauf und backe ihn für ca. 20 Min in den Ofen.

7.Zerhacke Petersilie nach Bedarf und bestreue den fertigen Auflauf damit.

Tipp: Wenn du den Geschmack noch fruchtiger haben möchtest, gib einfach eine Dose gehackte Tomaten hinzu.

Wo bekomme ich was?  Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion:

  • Kcal: 674
  • KH: 14g
  • Fett: 45g
  • Eiweiß: 52g
Erstmalig im August 2015 veröffentlicht, jetzt refreshed.

2 COMMENTS

2 thoughts on “Zucchini-Hack-Fetaauflauf”

  • März 16, 2021 at 1:45 pm

    Dieses rezept sieht wirklich gut aus. Ich mag ja Feta. Hat einfach einen sehr herzhaften Geschmack.
    Mit besten Grüßen
    Ina

    • Franzi
      März 22, 2021 at 11:11 am

      Hallo Ina,
      oh ja, da hast du Recht! Feta hat einen super leckeren Eigengeschmack 🙂 Probiere doch einfach mal mein Rezept – dann wird es dir nämlich sicher schmecken 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.