3 Juli, 2021

Zucchini Möhren Bolognese Lasagne

Zucchini Möhren Bolognese Lasagne
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Zucchini Möhren Bolognese Lasagne

Du möchtest deiner Familie mehr Gemüse nahe bringen? In diesem Gericht, merkt man nicht, wieviel gesundes Gemüse darin steckt und keiner wird „meckern“. Da bin ich mir sicher 🙂

Diese Zucchini Möhren Bolognese Lasagne hat neben dem Hackfleisch, den Lasagneplatten, dem Käse und der Tomatensoße nicht die typische Béchamelsosse und Gewürze. Das stört aber gar nicht – im Gegenteil! Gerade durch das gehäckselte Gemüse hat es eine andere sämige Konsistenz und vermengt sich sehr gut mit dem Hackfleisch.

Falls du aber mal eine andere Lasagne neben der Zucchini Möhren Bolognesen Lasagne probieren möchtest, probiere die Vegetarische Lasagne Bolognese oder die Vegetarische Kohlrabilasagne.

Knoblauch und die rote Zwiebel

Ich kenne nur wenige Menschen die Knoblauch verteufeln – dies habe ich noch nie richtig verstanden. Liegt es nur an dem Geruch? Weil durch Knoblauch wird einfach so vieles aromatischer. Wusstest du, dass der Knoblauch schon seit vielen Jahrhunderten als Heilmittel genutzt wird? Dieser wirkt nämlich antibakteriell. Er enthält Vitamin B und C, sowie viel Kalium und Eisen.

Die rote Zwiebel darf bei mir schon seit vielen Jahren nicht fehlen. Ich liebe sie einfach! Ich finde alleine beim Zwiebeln schneiden, ist es ein großer tränenarmer Unterschied zu den hellen Zwiebeln. Die Zwiebel regt unseren Stoffwechsel an und wird auch als Heilmittel genutzt. Ich selber kenne es noch bei Ohrenschmerzen das Zwiebelsaft ins Ohr gegeben wird. Wer noch? Auch die Zwiebel punktet wie der Knoblauch mit Vitamin B und C sowie Kalium. Außerdem ist sie reich an Antioxidantien (im übrigen dopellt so viele als die helle Zwiebel.

Möhren, Zucchini und Oliven

Die Möhre enthält Vitamin C, viel Kalium und unter anderem Magnesium und Calcium. Sie ist dafür bekannt, dass sie unseren Augen und unserer Haut gut tut. Möhre ist fast das einzige Gemüse, welches ich in Massen so wegsnacken kann.

Die Zucchini enthält Kalium, Calcium, Eisen sowie Vitamin C. Das tolle ist, dass man hier die Schale mitessen kann und die Zucchini sehr kalorienarm ist.

Oliven sind zwar fettreich, aber versorgen uns mit Vitamin A,E und K und Kalium sowie Magnesium.

Zutaten für 6 Portionen:

Soße:

400g Rinderhackfleisch

65g rote Zwiebel (1 Stück)

1 Knoblauchzehe

150g Zucchini

250g Möhre

20g grüne Oliven

500g passierte Tomaten

800g gehackte Tomaten

150-200ml Wasser

Salz, Pfeffer, Paprika, Thymian

15g frischer Basilikum, 15g frischer Oregano

Lasagne:

160g Lasagneblätter (12 Blätter)

85g Emmentaler gerieben

Zubereitung:

1.Heize den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.

2.Erhitze eine beschichtete Pfanne (ohne Öl) und brate das Hackfleisch an.

3.Schäle die Zwiebel und den Knoblauch. Wasche die Möhren und die Zucchini.

4.Gib das komplette Gemüse und die Oliven in eine Küchenmaschine und häcksel diese klein.

5.Brate das Gemüse mit an und füge dann die passierten Tomaten, die gehackten Tomaten und das Wasser hinzu.

6.Wasche den Basilikum und den Oregano und häcksel diesen ebenso klein. Gib diesen gemeinsam mit den anderen Gewürzen in die Bolognese und würze es nach Geschmack.

7.Füge in eine große Auflaufform etwas rote Soße. Lege die Lasagneplatten rauf. Dieses Vorgang wiederholst du bis die Soße leer ist.

8.Gib den Käse über die oberste Schicht Soße und gib die Lasagne für 20 Min in den Ofen.

Tipp: Dazu schmeckt ein leckerer Salat. Ich kann dir den Gurken-Fetasalat sehr empfehlen.

Wo bekomme ich was? Das benutze ich!

Nährwerte pro Portion:

  • Kcal: 377
  • KH: 33g
  • Fett: 15g
  • Eiweiß: 24g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.